Geschichte

Die Geschichte der Raiffeisenbank Kreuzenstein:

1895

Leobendorf:

Am 23. Juli 1895 wurde der Spar- und Darlehensverein für Leobendorf und Umgebung beim Handelsgericht registriert.

1895 Rückersdorf: Am 28. Juli 1895 wurde der Spar- und Darlehenscassen-Verein Harmannsdorf und Umgebung gegründet.
1895 Rückersdorf: 1. Obmann: Leopold Amon, Harmannsdorf, Vorstand: Josef Neumayer, Rückersdorf, Josef Huber, Seebarn, Johann Bauer, Rückersdorf, Karl Hatschek, Rückersdorf 
1. Aufsichtsratsvorsitzender: Franz Schallgruber, Harmannsdorf
1938 Rückersdorf: Im Frühjahr 1938 erfolgt der Umzug des Kassenlokals in das gemeinsam errichtete Amtshaus der Markgemeinde Harmannsdorf, Kirchengasse 5. Davor war 42 Jahre lang das Kassenlokal im Mesnerhaus nahe der Kirche Harmannsdorf untergebracht.
1941 Leobendorf: Der Firmenwortlaut wurde auf „Raiffeisenkasse Leobendorf, registrierte Genossenschaft mit unbeschränkter Haftung“ geändert.
1956 Leobendorf:

Am 1.7.1956 wurde der Beschluß gefaßt, vom Extrazimmer des Gasthauses Sedlmayer in das Gemeindehaus (jetzt Grunerhof) zu übersiedeln.

1962 Leobendorf:

Es wurde der Ankauf des Eigentumslokales in der Hans Wilczekstrasse beschlossen.

1965 Rückersdorf:

Kassastunden ab 1.1.1965: Dienstag, Donnerstag und Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr  (seit 1.10.1951: 10.00 -12.00 Uhr auch am Sonntag)

1966 Rückersdorf: Umstellung auf Tagesverkehr: Montag bis Freitag geöffnet
1968 Leobendorf: Am 1.2.1968 wurde der Kassenbetrieb auf Tagesverkehr umgestellt.
1969 Leobendorf: Im Dezember 1969 übersiedelt die Raiffeisenkasse vom Gemeindehaus in das Eigentumslokal in die Hans Wilczekstrasse.
1971 Leobendorf und Rückersdorf: Als eine der ersten nö. Raiffeisenkassen wird in Leobendorf und Rückersdorf die Buchhaltung auf EDV umgestellt und beim Raiffeisen-Rechenzentrum verarbeitet.
1975 Rückersdorf:

1975/1976: Grundkauf und Bau eines eigenen Kassenlokas auf dem heutigen Stadtort

1976 Leobendorf: Die Nachbarwohnung bei unserem Lokal in der Hans Wilczekstrasse wird angekauft.
1977 Leobendorf: Werden die Grundstücke in der Stockerauerstrasse 8-10 angekauft, wo sich unser derzeitiges Bankgebäude befindet.
1981 Leobendorf und Rückersdorf Gründung der Personalunion der beiden Kassen, damit dem Kreditwesengesetz entsprochen werden kann und zwei Geschäftsleiter bestellt sind. Die Geschäftsleiter waren Herbert Glatt aus Leobendorf und Leopold Unterleuthner aus Rückesdorf in beiden Raiffeisenkassen.
1984 Leobendorf: Am 29.4.1984 wird unser Haus in der Stockerauerstrasse 8-10 feierlich eröffnet. Die Bilanz wies in diesem Jahr Einlagen von S 112 MIO und Ausleihungen von S 69 MIO aus.
1990 Rückersdorf:

1990/91: Umbau der Raiffeisenkasse Rückersdorf auf ihr heutiges Aussehen

1991 Leobendorf: Ein Bargeldauszahlungsautomat „Raikamat“ im Foyer des Instituts leitet die Selbstbedienung in Leobendorf ein.
1995 Rückersdorf:

Installation eines Geldausgabeautomaten und Kontoauszugsdrucker am 19. Mai 1995

1995 Leobendorf: Das Obergeschoß des Bankgebäudes wurde ausgebaut.
2002 Leobendorf und Rückersdorf

Der Kassenraum wird völlig neu gestaltet. Das Konzept der bedienten Selbstbedienung ("BSB") wird mit 31.10.2002 umgesetzt.

2013 Kreuzenstein: Fusion am 9.7.2013 der beiden Raiffeisenkassen Leobendorf und Rückersdorf zur Raiffeisenbank Kreuzenstein